Ratgeber zur Heilpraktikerversicherung

Ratgeber zur Krankenhauszusatzversicherung

Auf dieser Seite befassen wir uns mit den wichtigsten Leistungen einer Krankenhauszusatzversicherung und welche Kriterien ein sinnvoller stationärer Zusatzschutz erfüllen sollte.
Wir sondieren regelmäßig den Markt auf dem rund 70-80 verschiedene stationäre Zusatzversicherungen angeboten werden, die besten 20 Tarife davon finden Sie in unserem Vergleichsrechner.

Welche Kriterien am wichtigsten sind:

Im Folgenden haben wir die für Sie wichtigsten Punkte aufgeordnet, die Sie beachten sollten wenn sie eine Krankenhauszusatzversicherung abschließen.

  • Versichert Ihre Krankenhauszusatzversicherung eine Absicherung ohne Begrenzung auf die Gebührenordnung für Ärzte, sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es bei einer Behandlungen zu Komplikationen kommen, wird ein Spezialist in Anspruch genommen, so steigen die Kosten enorm an und überschreiten den 3,5-fachen Höstsatz der GOÄ nicht selten. Mit Abschluss einer Versicherung die diese Kosten übernimmt, haben Sie später keine finanziellen Löcher zu stopfen.
  • Des Weiteren ist es wichtig dass Sie darauf achten eine Versicherung auszuwählen, die auch die Kosten für ambulante Operationen deckt und nicht nur für stationäre Aufenthalte. Heutzutage werden die meisten Operationen ambulant durchgeführt und das wird mit der Verbesserung der Medizin auch in Zukunft noch zunehmen.
  • Eine Behandlung besteht nicht bloß aus einer Behandlung. Eine Behandlung ist ein umfangreiches Unterfangen. Bevor das eigentliche Geschehen stattfinden kann müssen Voruntersuchungen etc. durchgeführt werden genauso wie danach weitere Untersuchungen Pflicht sind. Achten Sie also darauf, dass Sie eine Versicherung wählen, die Vor- und Nachstationäre Behandlungen bezahlt.
  • Sollten Sie den Wunsch haben in einer Privatklinik behandelt zu werden, werden die Kosten grundsätzlich hierfür nicht übernommen. Es gibt jedoch spezielle Handhabungen mit Privatklinikleistungen der einzelnen Zusatzversicherungen. Die am Besten zu wählenden Möglichkeiten sind die R+V Premium, welche 90% der Privatklinikkosten erstattet bis zu einem Maximalwert von 6000 Euro, sowie die Allianz Krankenhaus best welche bei Nutzung eines Mehrbettzimmers 100% übernimmt, beim Dopperlzimmer ebenfalls 100% (ohne Vorleistung der GKV 60%) und beim Einzelzimmer 60% (ohne Vorleistung 40 %).

Abschluss möglich bei Vorerkrankungen?

Beim Tarif BBV stationär haben Sie die Möglichkeit anonym online prüfen zu lassen, ob Sie dort versichert sein können, trotz Ihrer Vorerkrankungen. Dieses Verfahren über das Internet nimmt nur wenige Minuten in Anspruch, da es direkt von einer vom BBV bzw. seit 2013 die Bayerische genannten angelegten Datenbank geprüft wird. Bei anderen Versicherungen kann so eine Überprüfung bis zu zehn Tage dauern, zudem benötigen Sie bei anderen Tarifen umfangreiche Arztatteste.

Sollten Ihre Vorerkrankungen allerdings so schwerwiegend sein wie beispielsweise Krebs oder HIV, bleibt Ihnen nur die Variante der DKV mit dem Tarif DKV UZ1 und DKV UZ2 . Damit wird Ihnen ein Einzel- bzw. Doppelzimmer versichert oder eben Ersatztageskrankenhausgeld.
In unserem Vergleichsrechner ist zudem eine Kombination DKV UZ1 + KKHT50 möglich, so hätten sie neben der Unterbringung im Einbettzimmer zusätzlich 50 Euro Krankenhaustagesgeld abgesichert.
Bei der DKV UZ1 Krankenhausversicherung ohne Gesundheitsfragen ist zwar die wahlärztliche Versorgung nicht mitversichert, allerdings sind Vorerkrankungen nicht grundsätzlich ausgeschlossen.
Sofern in den letzten 24 Monaten vor Antragstellung für eine Erkrankung kein Krankenhausaufenthalt angedacht ist oder war, wäre auch ein zukünftiger Krankenhausaufenthalt wegen einer solchen Erkrankung später mitversichert.
DKV UZ1 und UZ2 sind daher insbesondere bei chronischen Erkrankungen, die jedoch nur ambulant behandelt wurden in der Vergangenheit (HIV, Asthma, Multiple Sklerose, Depressionen etc.) eine Möglichkeit zumindest die komfortable Unterbringung zukünftig zu einem geringen Beitrag mitzuversichern.

Interessant ist dies beispielsweise besonders bei gewissen psychischen Erkrankungen wie Angststörungen oder Autismus, bei denen bisher keine Krankenhausbehandlung notwendig war, bei denen aber im Fall eines Krankenhausaufenthalt ein 2- oder Mehrbettzimmer sehr problematisch ist, da diese Patienten damit nicht umgehen können.

Über Umwege gibt es auch Tarife mit Kontrahierungszwang .

Was ist Rooming-in und wer benötigt es?

Rooming-in bedeutet, dass den Eltern die Möglichgeit gegeben wird bei einem Krankenhausaufenthalt Ihres Kindes im gleichen Zimmer zu wohnen. So wird den kleinen Patienten ein besseres Sicherheitsgefühl gegeben und Sie genießen in den meisten Fällen eine schnellere Genesung.
In den meisten Krankenhauszusatzversicherungen ist das Rooming-in inkludiert. Hier noch einmal eine Auflistung.

Was sind Alterungsrückstellungen und wie wichtig sind diese?

Mit zunehmendem Alter treten mehr und mehr Gesundheitsprobleme auf. Deswegen steigen die Beitragskosten mit der Zeit bei den meisten Versicherungen an. Es gibt aber auch ein paar wenige bei denen es sogenannte Alterungsrückstellungen gibt. So bleiben die Beiträge konstant.
Die Beitragserhöhung im Alter versichert zu Beginn sehr niedrige Kosten. Für junge Menschen mit geringerem Einkommen also sehr von Vorteil.Da die meisten Menschen sowieso erst im Laufe Ihres Lebens ihr Gehalt maximieren können, sollte die Kostenerhöhung villeicht nicht mit Problemen verbunden sein. Möchte man allerdings auf lange Zeit konstant mit soliden Beiträgen abgesichert sein, sollte man sich für eine Krankenhauszusatzversicherung mit Altersrückstellungen entscheiden.
Krankenhauszusatzversicherungen mit Alterungsrückstellungen sind die Arag 261 und 262 , Allianz Krankenhaus best , Barmenia Top S, Domcura Zusatzversicherung Stationär und die DKV KGZ1+KGZ2 .
Weitere Infos zu Tarifen mit Alterungsrückstellungen .

Welche Wartezeiten gibt es?

Die allgemienen Wartezeiten betragen drei Monate, für Entbindung und Psychotherapie gelten die besonderen Wartezeiten von 8 Monaten.. Die Inter QualiMed Z S1+S2, die R+V Premium sowie die Signal Iduna weichen allerdings von diesen Zeiten ab und haben keinerlei Wartezeiten. Auch der neue Tarif AXA komfort start-u verzichtet ausser bei einer Entbindung auf generelle Wartezeiten.
Bei Krankenhauszusatzversicherungen wie Arag und der DKV KGZ 1 und 2 wird für Kleinkinder und Babys bei Vorlage der U-Untersuchungshefte mit dem Antrag auf die anfänglichen Wartezeiten verzichtet.
Erwachsene können bei diesen stationären Zusatzversicherungen einen Wartezeiterlass gegen Vorlage eines ärztlichen Attestes beantragen.

Wie stabil sind die Beiträge?

Die komplette Stabilität eines Krankenhauszusatzversicherungsbeitrages ist nie gegeben. Die Medzin ist im ständigen Fortschritt, die Technik wird ständig verbessert, die Geräte erneuert. Das führt zu steigenden Kosten, welche sich nicht selten in Beitragserhöhungen auch bei Versicherungen mit Altersrückständen widerspiegeln. Des Weiteren gibt es eine generelle Steigung der Lebenserwartung, die in den Beitragsplanungen der Versicherungen untergebracht werden. Die Erhöhung der Beiträge wird allerdings permanent von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht kontrolliert.
Insgesamt sind Doppelzimmertarife stabiler als die Tarife für Einzelzimmer und je ungenauer die anfängliche Risikoüberprüfung durchgeführt wird desto höher liegt die Wahrscheinlichkeit dass Beitragssteigerungen durchgeführt werden.
Als einen der stabilsten Tarife ist der Tarif der Arag zu nennen, welcher seit 1981 kaum Schwankungen unterlag.

Was ist eine Gemischte Anstalt ?

Ein Krankenhaus wird als Gemischte Anstalt bezeichnet, wenn es neben den dort getätigten notwendigen Heilbehandlungen auch weiterführende Behandlungen wie zum Beispiel Kuren anbietet. So soll die komplette Behandlung inklusive Rehabilitation an einem Ort abgeschlossen werden.
Die meisten Krankenhasuzusatzversicherungen bieten eine Behandlung in gemischten Anstalten an ohne das vorher eine schriftliche Genehmigung eingeholt wurde, sofern triftige Gründe wie: es handelt sich um einen Notfall oder die Anstalt ist das nächstgelegene Krankenhaus am Wohnort.. Die DKV UZ1+UZ2 und die DKV KGZ1+KGZ2 fallen da allerdings raus, hier benötigen Sie eine schriftliche Genehmigung zur Kostenübernahme.

Der Grund für diese Regelung, von der heute aber viele Tarife verbraucherfreundlich abweichen ist, dass eine Krankenhauszusatzversicherung nur für eine Heilbehandlung zahlen muss, nicht aber für einen Kuraufenthalt. In einer Gemischen Anstalt, in der jedoch Kur und Heilbehandlung möglich sind kann es daher zu unübersichtlichen Rechnungen kommen, wenn Rechnungspositionen für Kur und Heilbehandlung zusammen aufgeführt werden.

Um diesen Ärger zu umgehen gibt es daher die Regelung, dass der Versicherte nachweisen muss, dass es sich tatsächlich um eine Heilbehandlung handelte, nicht um einen Kuraufenthalt, denn nur im ersteren Fall besteht ein Anspruch gegenüber der Krankenhauszusatzversicherung.

Leistet eine Krankenhauszusatzversicherung auch in einer Privatklinik?

Die meisten Tarife aus unserem Vergleichsrechner leisten auch in Privatkliniken, sofern die gesetzliche Krankenkasse hier ebenfalls vorleistet.
die Allianz Krankenhausversicherung leistet jedoch auch ohne eine Vorleistung zu 60% ohne Begrenzung, ebenfalls leistet die R+V Krankenhauszusatzversicherung zu 90% ohne eine GKV-Vorleistung und erstattet pro Krankenhausaufenthalt in einem solchen fall bis zu 6000 Euro.

Haben Sie Fragen?

Kostenlose Hotline:

040 / 2110766-0

(Mo-Fr. 08:00 – 19:00)

Beratungshotline: 040/2110766-0
von 8.00 bis 19.00 Uhr