Krankenhauszusatzversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Tarife ohne Gesundheitsprüfung

Es gibt, um es kurz zu sagen, keine vollwertigen stationären Zusatzversicherungen inkl. Absicherung der wahlärztlichen Behandlung (z.B: Chefarzt) ohne Gesundheitsprüfung.
Allerdings gibt es durchaus Krankenhauszusatzversicherungen ohne Gesundheitsfragen ohne Gesundheitsfragen, welche allerdings nur das Ein- und/oder Zweibettzimmer absichern. Es handelt sich dabei um die Tarife
DKV UZ1 oder DKV UZ2. Zudem lässt sich auch ein Krankenhaustagegeld bis zu 65 Euro am Tag bei der DKV versichern, ebenfalls ohne Gesundheitsfragen.

Ohne Gesundheitsfragen bedeutet jedoch insofern nicht komplett ohne Gesundheitsprüfung als dass der Versicherer im Leistungsfall, prüft, ob die Erkrankung bzw. der Krankenhausaufenthalt, der nach Versicherungsbeginn eingetreten ist, nicht bereits vor dem Versicherungsbeginn angedacht war.
Die DKV UZ1 Krankenhauszusatzversicherung leistet in allen Fällen, in denen ein Krankenhausaufenthalt nicht in den letzten 24 Monaten vor Versicherungsbeginn bereits angedacht war durch den Arzt. Natürlich müsste der Versicherer dies auch noch nachweisen können.
Bei kürzeren Krankenhausaufenthalten und da dieses Krankenhauszusatzversicherung ohne Gesundheitsprüfung (pardon “ohne Gesundheitsfragen) sowieso nur die Unterbringung absichert, wird in der Praxis meist problemlos ohne ernste Prüfung durch die Versicherung geleistet.

Ebenfalls ohne Gesundheitsfragen ist das Krankenhaustagegeld ohne Gesundheitsfragen – der Tarif DKV KKHT (bis 65 Euro Krankentagegeld ohne Gesundheitsprüfung möglich.)

Krankenhauszusatzversicherung mit Kontrahierungszwang

zwar nicht ohne Gesundheitsprüfung, aber mit der Garantie, dass der Antrag in jedem Fall angenommen werden muss , sind die Tarife DKV KGZ1 und KGZ2 abschließbar. Zumindest dann, wenn man Mitglied bei der richtigen Krankenkasse ist.
Die DKV unterhält zahlreiche Kooperationen mit Krankenkassen, aber auch mit Berufsverbänden, für deren Mitglieder bei Abschluss der DKV Zusatzversicherung ein *Kontrahierungszwang, Wartezeiterlass und ein kleiner Beitragsrabatt (ca. 1-2%) gilt.
Betroffen sind z.B. Freiberufler wie Anwälte, Ärzte und Steuerberater. Ebenso Versicherte der Krankenkassen *BKK Pfalz, BKK mobil oil, BKK Essanelle, AOK Hessen und einiger anderer.
Kontrahierungszwang heisst ebenfalls nicht ohne Gesundheitsprüfung, denn schwere Erkrankungen werden vom Versicherungsschutz ausgeschlossen (Antagsfragen gibt es natürlich in diesem Tarif). Trotzdem muss der Versicherer den Antrag annehmen und alle anderen Krankheiten und Versicherungsfälle wären versichert.

Möglichkeit des Wechsels der Krankenkasse

Wer nicht Mitglied einer der Krankenkassen ist, die einen Gruppenvertrag mit der DKV geschlossen haben (Sprechen Sie und bitte an und fragen Sie uns”), kann recht problemlos zu einer dieser Krankenkassen wechseln (*wir helfen Ihnen dabei). 99,5% der Leistungen sind bei allen gesetzlichen Krankenkassen sowieso identisch, mit der richtigen Krankenkasse hätten Sie jedoch Anspruch auf die Zusatzversicherung mit Kontrahierungszwang.
Im Vergleichrechner fordern Sie sich bitte in diesem Fall einfach ein Angebot für DKV KGZ1 oder KGZ2 an und notieren Sie unter Anmerkungen Ihre jetzige Krankenkasse oder freiberufliche Tätigkeit bzw. den Wunsch zu einer relevanten Krankenkasse wechseln zu wollen. Sie erhalten dann das Angebot mit den Wechselunterlagen und ein zusätzlich rabattiertes Angebot ohne Wartezeiten und dem Kontrahierungszwang per Post.

Haben Sie Fragen?

Kostenlose Hotline:

040 / 2110766-0

(Mo-Fr. 08:00 – 19:00)

Beratungshotline: 040/2110766-0
von 8.00 bis 19.00 Uhr