Krankenhauszusatzversicherung ohne Alterungsrückstellungen

  • günstige Beiträge
  • Sie zahlen niemals mehr als Sie müssen
  • bei Kündigung gehen keine Beiträge verloren
    1- oder 2-Bettzimmer mich Chefarzt

Was für Krankenhauszusatzversicherungen ohne Alterungsrückstellungen spricht:

Bereits junge Menschen können sich hochwertigen Versicherungsschutz leisten

Da junge Menschen ein geringeres Risiko haben ins Krankenhaus zu kommen, sind die Beiträge für stationäre Zusatzversicherungen ohne Alterungsrückstellungen hier besonders niedrig. Gerade bei jungen Menschen, die noch in der Ausbildung sind oder jungen Familien sitzt das Geld nicht so locker, daher können Sie sich eine Krankenhauszusatzversicherung ohne Alterungsrückstellung eher leisten als meist doppelt so teure Tarife mit Alterungsrückstellungen .
Gerade bei Studenten wird das Einkommen sich später überproportional entwickeln, so dass auch die mit dem steigenden Alter steigenden Risikobeiträge für die stationäre Absicherung kein Problem sind.
Bei Familien mit Kindern sind die Kinder irgendwann alt genug, so dass die Eltern die Beiträge für deren Versicherung nicht mehr tragen müssen, der Wegfall dieser Beiträge kompensiert die steigenden eigenen Beiträge dann problemlos.

Man zahlt niemals mehr als man muss

Bei Krankenhauszusatzversicherungen ohne Alterungsrückstellungen zahlt man stets nur einen Beitrag, der dem eigenen Altersrisiko entspricht. Man überlässt somit dem Krankenversicherer kein Sparkapital, mit welchem dieser dann Gewinne erzielen kann. Insofern kann man sich auch eigene Alterungsrückstellungen bilden und zwar von der Differenz der Ersparnis gegenüber einer Variante mit Alterungsrückstellung.
Dies hat zudem den Vorteil, dass man bei einer vorzeitigen Kündigung der Versicherung bzw. den verbliebenen Versicherten keine Alterungsrückstellung hinterlässt und diese somit verliert.

Welche Tarife sind ohne Alterungsrückstellung

Folgende Krankenhauszusatzversicherungen aus dem Vergleichsrechner sind ohne Alterungsrückstellungen:

Haben Sie Fragen?

Kostenlose Hotline:

040 / 2110766-0

(Mo-Fr. 08:00 – 19:00)

Beratungshotline: 040/2110766-0
von 8.00 bis 19.00 Uhr